Sicherheits- und Gesundheitsförderung

Tagung der Beraterinnen und Berater im Schulsport 2018

Das Thema "Schwimmen lernen in NRW" stand im Mittelpunkt der diesjährigen Beratertagung am 25.  und 26. September. Ca. 130 Beraterinnen und Berater aus allen Bezirksregierungen Nordrhein-Westfalens waren der Einladung des Ministeriums für Schule und Bildung (MSB) in die Sportschule Hennef gefolgt.

 Die Aula mit den ca. 130 Beraterinnen und Beratern im Schulsport

 

1. Veranstaltungstag

Am ersten Veranstaltungstag wurden Themen rund um das Schulschwimmen im Plenum vorgestellt und in anschließenden Diskussionsrunden vertieft. Frau Kels von der Bergischen Universität Wuppertal präsentierte in ihrem Vortrag verschiedene Studien zur Erfassung der Schwimmfähigkeit im Kindesalter.

Maike Kels (Bergische Universität Wuppertal)


Herr Wulf (ebenfalls Bergische Universität Wuppertal) beleuchtete die Wasserflächensituation der Schwimmstätten in NRW und stellte anschließend die Strategien eines gelungenen Wasserflächenmanagements am Beispiel der Stadt Oberhausen dar.

Oliver Wulf (Bergische Universität Wuppertal)


Herr Roschanski und Frau Fiebig erläuterten den Aktionsplan „Schwimmen“ der Landesregierung NRW. Abschließend ging Herr Dr. Klee auf die Entwicklungspotenziale des Programms „NRW kann schwimmen“ ein.

Marion Fiebig (MSB und LfS) & Marc Roschanski (LfS)

 

2. Veranstaltungstag

Zu Beginn des zweiten Veranstaltungstages sprach Herr Dr. Reichel, Gruppenleiter im MSB, über die Herausforderungen, die das Tagungsthema an die Beraterinnen und Berater im Schulsport stellt, und zeigte Perspektiven auf.

Dr. Norbert Reichel (Gruppenleiter im MSB)

Danach stellte Herr Dr. Fiesel, Dezernent für Sport und Sportstättenbau im Regierungsbezirk Arnsberg, das Tagungsthema aus Sicht der Sportdezernenten und Herr Dr. Schnabel aus Sicht der Unfallkasse NRW dar.

 Dr. Rainer Fiesel (BR Arnsberg)

 

Dr. Gerrit Schnabel (Unfallkasse Nordrhein-Westfalen)

 

 
Im Anschluss wurde das Tagungsthema in 4 Workshops bearbeitet:

1. Workshop: Schulschwimmen mit neu zugewanderten Kindern und Jugendlichen

Schulschwimmen mit neu Zugewanderten stellt die Lehrkräfte vor besondere didaktische und methodische Herausforderungen. Dieser Workshop beleuchtete wichtige Problemfelder und stellte mögliche Lösungswege und Unterstützungsverfahren vor.

Workshop 1: Petra Selzer & Dr. Mirko Krüger (Universität Duisburg-Essen)

 

 

2. Workshop: Schwimmprojekte zur Förderung des Schulschwimmens

Um die Schwimmfähigkeit der Kinder und Jugendlichen zu verbessern, sind neben den schulischen Akteuren auch die regionalen Bildungspartner (Kommunen, Vereine) gefragt. Der Workshop stellte u. a. am Beispiel der Stadt Mülheim an der Ruhr regionale Umsetzungsmöglichkeiten vor.

Workshop 2: Annette Michels (Ausschuss für den Schulsport in Mülheim an der Ruhr) & Ursula Faderl-Tielmann (Beraterin im Schulsport in Mülheim)

 

3. Workshop: Praxisorientierte Einblicke in die Didaktik und Methodik des Anfängerschwimmens

Im Workshop wurde die Didaktik und Methodik des Anfängerschwimmens im Primarbereich praxisorientiert vorgestellt. Das Gesamtkonzept wurde angereichert durch ausgewählte Praxisvertiefungen im Schwimmbad der Sportschule Hennef.

Workshop 3: Marion Edler-Köller & Tanja Bauer

 

 

4. Workshop: Didaktik und Methodik des Anfängerschwimmens (Sek I)

In diesem Workshop ging es darum, ein Konzept zur Didaktik und Methodik des Anfängerschwimmens zu entwickeln, wobei insbesondere die Erfordernisse der Sek. I Berücksichtigung finden sollten.

Workshop 4: Dr. Rainer Fiesel (BR Arnsberg) & Alexander Dicken (BiS)


Insgesamt war die Jahrestagung der Beraterinnen und Berater im Schulsport 2018 – Schwimmen lernen in NRW in Hennef am 25. und 26. September 2018 eine gelungene Veranstaltung, für deren reibungslosen Ablauf die Landesstelle für Schulsport (Marion Fiebig, Marc Roschanski, Dr. Andreas Klee, Dr. Tobias Bomhard) und vor allem Dr. Andreas Schmiegel als Organisator der Tagung sorgte.

 Dr. Andreas Schmiegel, Organisator der Tagung in Hennef (LfS)