BeweG NRW

Tagungsdokumentation Beratertagungen 25.08.2021 und 01.09.2021

Nach pandemiebedingter zweijähriger Pause haben am 25.08.2021 und 01.09.2021 wieder Beratertagungen in Kamen Kaiserau und Duisburg Wedau in Präsenz stattgefunden.

Die Wiedersehensfreude und der fachliche Austauschbedarf unter allen Beraterinnen und Beratern waren groß.

Hildegard Banneyer, MSB, und Elmar Kugel, Sportdezernent Bezirksregierung Köln, begrüßen die Beraterinnen und Berater im Schulsport.

Die eintägigen Veranstaltungen standen unter dem Motto:

Wo steht der Schulsport aktuell? Informationen und Austausch zu verschiedenen Projekten und Programmen

Die Fortschreibung des Handlungsprogramms BeweG NRW stand zu Beginn der Tagung im Mittelpunkt. Neben den bekannten drei Schwerpunkten „Sicherheits- und Gesundheitserziehung im Schulsport“, „Bewegung zur Stärkung der individuellen Lernförderung und als Bildungsfaktor“ und „Sport und Vielfalt“ kommen zwei weitere Schwerpunkte hinzu:

  • Schulsport in Pandemiesituationen und unter besonderen Ausnahmebedingungen sowie
  • Schulsport als Beitrag zur nachhaltigen Mobilitätserziehung.

Die Pandemie war und ist eine große Herausforderung für den Schulsport. Die enormen Einschränkungen für Kinder und Jugendliche sollen durch verschiedene Maßnahmen, wie z.B. die „Extra-Zeit für Bewegung“, kompensiert werden. (Vgl.  https://www.schulministerium.nrw/extra-zeit-fuer-bewegung und  https://www.sportjugend.nrw/service/extra-zeit-fuer-bewegung)

Marc Roschanski, Referent Schulsport und Ganztag im MSB, informiert die Beraterinnen und Berater zum Handlungsprogramm BeweG NRW und zur Extra-Zeit für Bewegung

Im Bereich Schulschwimmen wurden Informationen zum langjährigen Landesprogramm „NRW kann Schwimmen“ gegeben und die neue Handreichung zum Schwimmerwerb sowie der neue Schulschwimmpass mit den vier Niveaustufen wurden vorgestellt und das weitere Vorgehen erläutert.

Allgemeine Schulsportgemeinschaften und Talentsichtungsmaßnahmen erfuhren Anpassungen hinsichtlich der Flexibilität in der Gestaltung und der Erhöhung der Aufwandsentschädigungen für die Allgemeinen Schulsportgemeinschaften.

Informationen zum Stand des Pilotprojektes „Schule mit Schwung“ und die Bedeutung für die Lernentwicklung der Schülerinnen und Schüler sowie der Lernkultur der Schule lassen für die Zukunft noch einiges erwarten.

Miriam Winzen (Unfallkasse NRW) und Thorsten Reinhard (Landesstelle für den Schulsport) als Mitverantwortliche für das Projekt „Schule mit Schwung“.

Die Schulung der exekutiven Funktionen ist im neuen Lehrplan Sport Grundschule verankert. Er ist ab dem 01.08.2021 in Kraft getreten, gilt für die Schülerinnen und Schüler, die im Schuljahr 2022/23 eingeschult werden und wird demnächst implementiert. Materialien sind im Lehrplannavigator QUA-LiS NRW hinterlegt

Die Tagungsdokumentation mit der Möglichkeit, diese herunterzuladen bzw. im Internet aufzurufen, befindet sich in der rechten Spalte.