Sporthelferinnen und Sporthelfer

Sporthelferinnen und Sporthelfer

FÜR LEHRKRÄFTE

Die Qualifizierung für Lehrkräfte wird ausgeschrieben über die Fortbildungen „Sport" der Bezirksregierungen. Sie wird von Beratern im Schulsport und Mitarbeitern der Sportjugenden gemeinsam durchgeführt.

Hier finden Sie die Lehrerfortbildungskonzeption und die nächsten Termine der Lehrerfortbildungen in den fünf Regierungsbezirken:

Link:  Lehrerfortbildungskonzeption

Link:  Aktuelle Termine 2017 für die Lehrerfortbildungen

Link:  Webseite vom LSB

Landesprogramm für "Sporthelferinnen und Sporthelfer" bis 2018 verlängert (Kopie 1)

Qualifizierung Für Sporthelfer/innen

Qualifizierung Für Sporthelfer/innen

Ausgebildete 14-17 jährige Sporthelfer/innen können bei den örtlichen Sportjugenden/Qualifizierungszentren des Sports an einer Gruppenhelfer II-Ausbildung teilnehmen. Diese vertieft die Inhalte der Sporthelferausbildung. Die Sporthelfer- und Gruppenhelferausbildung II wird anerkannt als Basismodul für die Übungsleiter-C-Lizenz.

Informationen und Ausbildungstermine finden Sie unter:
 www.qualifizierungimsport.de

Schüler/innen erwerben eine zusätzliche Qualifikation
Mit der Ausbildung zur Sporthelferin bzw. zum Sporthelfer erwerben die Schülerinnen und Schüler einen Qualifikationsnachweis, der sie zum Einsatz als Sporthelferin/als Sporthelfer in Schule und Verein berechtigt. Sie erwerben eine Qualifikation für Organisations- und Leitungsaufgaben im Sport, die sie in Schule und Verein praktisch anwenden können und die im " Beiblatt zum Zeugnis" dokumentiert werden kann. Die Tätigkeit sollte immer auf dem Zeugnis bescheinigt werden. So erhalten die Schülerinnen und Schüler für ihren weiteren Lebensweg wertvolle Erfahrungen und können diese in einem Portfolio nachweisen.

Sporthelfer - Foren

Die Träger des Sporthelfer-Programms, die Sportjugend NRW, das Schul- und Sportministerium NRW, der BKK-Landesverband NORDWEST und die Unfallkasse NRW bieten im Jahr 2017 in Zusammenarbeit mit den Sportjugenden der Bünde und Verbände 17 Sporthelfer-Foren in NRW für Sporthelferinnen und Sporthelfer sowie Lehrkräfte und Vertreter/-innen der Sportjugenden an, die Gelegenheit bieten, sich während der Sporthelfer-Foren in Praxis- und Theorieworkshops weiterzubilden und Erfahrungen auszutauschen.

 Termine der SH-Foren

Hier einige Impressionen:

Würdigung des außerunterrichtlichen Engagements

 

Auch das außerunterrichtliche Engagement kann auf allen Zeugnissen dokumentiert werden. Die Würdigung ist auf Abschluss-, Abgangs- und Bewerbungszeugnissen besonders zu empfehlen.

Auf diese Weise kann auch der besondere Einsatz und die Bereitschaft von Schülerinnen und Schüler im außerunterrichtlichen Bewegungs-, Spiel- und Sportbereich zum Ausdruck gebracht werden.

Gewürdigt werden können z.B.:

  • die Mitarbeit beim Zusammenwirken mit außerschulischen Partnern und Institutionen, z. B. mit dem örtlichen Sportverein
  • die Beteiligung an der Vorbereitung und Durchführung von sportlichen Wettkämpfen, Spiel- und Sportfesten
  • die Ausbildung und der Einsatz der Sporthelferinnen und Sporthelfer
  • die Übernahme besonderer Aufgaben bei Projekten der Schule (z.B. GÖS - Projekte)
  • die herausragende Teilnahme an Schulsportgemeinschaften und überschulischen Wettbewerben, z. B. Landessportfest der Schulen
  • die Übernahme von Patenschaften, z.B. "ältere Schüler helfen jüngeren Schüler"

Die kurze Würdigung sollte den Einsatzbereich, den Zeitraum und den Umfang des Engagements herausstellen. Reicht der zur Verfügung stehende Raum auf dem Zeugnis nicht aus, können die Angaben auf einem Beiblatt zum Zeugnis ergänzt werden.

Würdigung außerschulischer ehrenamtlicher Tätigkeiten

Die ehrenamtliche Tätigkeit einer Schülerin oder eines Schülers kann durch ein Beiblatt auf dem Zeugnis bescheinigt werden. Das dort zum Ausdruck gebrachte Engagement wird durch eine entsprechende Bescheinigung (nach dem Muster der PDF-Anlage) von der jeweiligen Einrichtung oder Organisation ausgestellt und der Schule spätestens sechs Wochen vor dem Zeugnistermin zugeleitet.

Für den Inhalt zeichnet sich die außerschulische Einrichtung oder Organisation verantwortlich, während die Schule lediglich diese Bescheinigung dem Zeugnis beifügt. Besonders bei Abschluss-, Abgangs- und Bewerbungszeugnissen empfiehlt sich eine solches Beiblatt zum Zeugnis.

Die Bescheinigung darf sich auf folgende Bereiche ehrenamtlicher Tätigkeit beziehen:

  • den sozialen und karitativen Bereich
  • den kulturellen Bereich (z.B. Musik, Brauchtumspflege)
  • den Natur-, Landschafts- und Umweltschutz
  • die freie Jugendarbeit den Sport.

Die Anlage kann somit beispielsweise das Engagement in der Übungsleitung des Sportvereins würdigen.
 Bescheinigungs-Formular


Ausbildung von Sporthelferinnen und Sporthelfern / Kontaktdaten

Beate Lehmann

Referentin Sporthelfer, Kindertagesstätten

Tel.: 0203 7381-873

eMail:  beate.lehmann(at)lsb-nrw.de
 

Julia Nicolaus

Referentin

Tel.: 0203 7381-967

eMail:  Julia.Nicolaus(at)lsb-nrw.de
 

Sporthelferbüro

Tel.: 0203 7381-809