Festigung der Kenntnisse zum Fair Play mit Hilfe eines von den Schülerinnen und Schülern entwickelten Spiels

Doppelstunde

« zum Unterrichtsvorhaben

Phase

Unterrichtsschritte

Medien/Materialien

Einstieg

Die Lehrkraft erläutert den SuS, dass sie in dieser Stunde ein Volleyballspiel mit den vereinbarten Regeln erproben, ein neues Spiel unter Berücksichtigung der bereits kennengelernten Inhalte über das Fair Play entwickeln.

Das modifizierte Regelwerk wird auf einer Wandzeitung festgehalten - dabei einigen sich die SuS selbst auf die wesentlichen Inhalte der Regeln (und die Anzahl) und haben danach die Möglichkeit, das Spiel nach diesen Regeln auszuprobieren.

Bankviereck

Tafel

Wandzeitung

Stifte

Karteikarten

Spielphase

Aufbau der Volleyballnetze

Selbstständiges Aufwärmen mit dem Volleyball

Mannschaftsbildung durch die SuS (6 gegen 6, kann je nach Gruppengröße variieren)

Volleyballspiel nach vereinbarten Regeln

Volleyballnetze

Volleybälle

Zwischenreflexion

Nach der ersten Spielphase versammelt sich der Kurs und nach einem Erfahrungsaustausch über das modifizierte Spiel wird das Volleyballspiel abgeschlossen.

Erarbeitung

Im Folgenden sollen die SuS das vorhandene Wissen über Fair-Play-Probleme in Sportspielen auf eine neue und unbekannte Situation transferrieren. Dafür bekommen sie für die verbleibende Zeit den Auftrag, ein Spiel zu entwickeln, für das ihnen lediglich drei Komponenten zur Verfügung gestellt werden.

Arbeitsauftrag
Entwickelt mit diesen Materialien

  • zwei Schaumstoffwürfel,
  • vier Turnmatten,
  • vier Kastenoberteile

ein Spiel, dessen Regeln formelles und informelles Fair Play berücksichtigt und dadurch für alle Beteiligten den gleichen Spielspaß ermöglicht.

Aufteilen der SuS in 2-3 Arbeitsgruppen.

4/6 Schaumstoffwürfel

8/12Turnmatten

8/12 Kastenoberteile

Arbeitsblatt Spieleentwicklung

Hinweis:

In einer nicht so gut ausgestatteten Sporthalle müssen natürlich andere Materialien ausgewählt werden.

 

Entwicklungsphase

Die SuS erarbeiten in Gruppen ihre Spielideen, erproben und diskutieren diese.

Abschluss

Reflexion

  • Welche Schwierigkeiten sind beim Entwickeln des Spiels aufgetreten?
  • Wie habt ihr diese gelöst?

Die Abschlussbesprechung wird nicht so ausführlich wie bisher stattfinden. Es soll nur um einen kurzen Erfahrungsaustausch gehen.

Bankviereck

Tafel

Wandzeitung 

Ausblick auf weiteres Vorgehen

Hausaufgabe: Dokumentation der Spielidee und –regeln des entwickelten Spiels mit dem Ziel beides in der kommenden Stunde vorzustellen und das Spiel mit der gesamten Lerngruppe spielen zu können. Zusätzlich erhalten sie als weiterführenden Text einige Umfrageergebnisse von Spitzensportlern zu ihrem Fairnessverständnis. Die SuS sollen ihr eigenes Verständnis dem des Spitzensports gegenüberstellen und sie miteinander vergleichen. Auf diese Weise erfahren sie 

  • ob sich ihr Fairnessverständnis im Laufe des bisherigen Unterrichtsvorhabens verändert hat und
  • sie können es mit dem Spitzensport in Beziehung setzen.

 

Kommende Stunde: Erproben der entwickelten Spiele in der gesamten Gruppe, anschließend schriftliche Sicherung zum behandelten Inhalt.

Arbeitsblatt 5

« zum Unterrichtsvorhaben