Schulfeste mit bewegungsbezogenem Schwerpunkt

 

Schulfeste bilden Höhepunkte im Laufe eines Schuljahres. Gemeinsames Feiern stärkt die Identifikation mit der Schule, bietet einen deutlichen Kontrast zum Schulalltag und schafft oder festigt Verbindungen zwischen Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern sowie Eltern. Schulfeste leisten damit einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung des Schulklimas und der Schulkultur.

 

Bewegungsaktivitäten haben in diesem Zusammenhang eine besondere Bedeutung. Sie eröffnen vielfältige Möglichkeiten für gemeinsames Handeln und zur Präsentation des individuellen Könnens. Mit Bewegung, Spiel und Sport kann ein Beitrag zur Festkultur an der Schule geleistet werden, der vielen Interessen, Bedürfnissen und Fähigkeiten Rechnung trägt.

 

Eine gewissenhafte Planung und eine gute Abstimmung sind notwendig, wenn das Fest allen Beteiligten - Zuschauern und Akteuren - Freude machen soll. Dazu gehören:

•  realistische Ziele setzen;

•  rechtzeitig anfangen und ausreichende Termine für Proben ansetzen;

•  schrittweise vorgehen;

•  die Organisation auf viele Schultern verteilen sowie unterschiedliche Kompetenzen nut­ zen: interessierte Schülerinnen und Schüler, fachkundige Eltern, bewegungsfreudige Kolleginnen und Kollegen aller Fächer;

•  einen Festausschuss bilden, der alle Aktivitäten zentral koordiniert, um Überschneidun­ gen zu vermeiden, gemeinsames Üben zu sichern und ein Drehbuch für das Fest zu entwerfen.

Auch die Auswahl der Inhalte bestimmt wesentlich die Qualität eines Festes, da sie Auswirkungen auf die Bereitschaft zur aktiven Teilnahme und auf die Akzeptanz durch die Zuschauer haben kann.

 

 

Die Inhaltsauswahl sollte so erfolgen, dass

•  möglichst viele Schülerinnen und Schüler zum Mitmachen motiviert werden, indem deren Interessenschwerpunkte und ggf. außerschulische Erfahrungen berücksichtigt werden;

•  Aktivitäten angeboten werden, bei denen sich Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte gemeinsam bewegen können, z.B.:

•  Jedermann - Turnier im Volleyball,

•  Eltern - Lehrer - Schüler - Geschicklichkeitsturnier,

•  Roll- und Laufstaffel um die Schule mit Gruppen unterschiedlichen Alters;

 

•  Inhalte ausgewählt werden, die sich für die Präsentation eignen und spannend für die Zuschauer sind, z.B.:

•  Akrobatik und Jonglage,

•  Beach- oder Streetball in unterschiedlichen Ballsportarten,

•  Torschuss/Korbwurf - Wettbewerb,

•  Inline- oder Skater - Präsentation,

•  Sportspieldemonstration zweier Schulmannschaften.

 

Auch Aktionstage sind Höhepunkte im Ablauf eines Schuljahres. An solchen Tagen werden bestimmte Bewegungs- Spiel- oder Sportaktivitäten für eine ganze Schule oder für einzelne Jahrgangsstufen bzw. Jahrgänge angeboten. Sie dienen dazu, Schülerinnen und Schüler für neue Aktivitäten zu gewinnen und Grundlagen für weitere intensivere Auseinandersetzungen mit die­sen Aktivitäten zu schaffen.