Freiwillige Bewegungs-, Spiel- und Sportgemeinschaften

An vielen Schulen haben freiwillige Bewegungs-, Spiel- und Sportgemeinschaften eine lange Tradition. Sie werden allerdings häufig vorwiegend unter leistungs- und wettkampforientierter Zielsetzung angeboten und sprechen damit nur einen begrenzten Teil der Kinder und Jugend­lichen an. In einer Bewegungsfreudigen Schule sollte es jedoch darum gehen, mit der inhaltlich­ en Gestaltung von solchen Schulsportgemeinschaften möglichst viele Schülerinnen und Schüler für die Teilnahme zu gewinnen.

 

 

Um auch den Kindern und Jugendlichen, die traditionellem leistungs- und wettkampforientiertem Bewegen und Sportreiben eher distanziert gegenüberstehen, einen Zugang zu diesem schulsport­ lichen Angebot zu ermöglichen, ist es notwendig, die Angebotspalette zu öffnen und zu erwei­ tern. Eine solche Öffnung bzw. Erweiterung ist z.B. möglich, indem Sie

 

•  an Ihrer Schule ein vielfältiges Bewegungs-, Spiel und Sportangebot bereitstellen, das möglichst vielen Interessen entgegenkommt (z.B. neben der Bildung von Schulmann­schaften in den Sportspielen auch Angebote zu Trendsport, fernöstlicher Bewegungs­kultur, Klettern, Jonglage, Einradfahren, Lauf-/Inline-Treffs),

 

•  durch "Bewegungsangebote für Nichtsportler" auch diejenigen motivieren, die in traditio­ nellen Spiel- und Sportangeboten nicht zum Zuge kommen (z.B. durch eine AG "Zirkus", "Psychomotorik"),

•  gesundheitsbezogene Angebote wie "Funktionsgymnastik", "Laufen für die Fitness" o.ä. anbieten,

•  Förderkurse für Schülerinnen und Schüler mit mangelnden Bewegungserfahrungen und körperlichen Leistungsschwächen anbieten,

•  Schülerinnen und Schülern durch "Kennentern - Angebote" den Zugang zu einer Schulsportgemeinschaft erleichtern.

 

 

Wenn die SV Bewegungsangebote mitträgt und unterstützt, besteht die Chance, weitere Schülerinnen und Schüler für eine Teilnahme zu gewinnen. In diesem Sinne bietet es sich an,

•  die SV in planerische Überlegungen einzubeziehen,

•  die außerschulisch erworbenen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern für Bewegungsangebote zu nutzen,

•  Qualifizierungsmaßnahmen an Ihrer Schule anzubieten, die Schülerinnen und Schüler befähigen, selbstständig Schulsportgemeinschaften zu leiten.

 

 

Die freiwilligen Bewegungs-, Spiel- und Sportgemeinschaften bieten besondere Chancen, Schülerinnen und Schüler zu selbstverantwortetem und selbstorganisiertem Bewegen und Sporttreiben zu führen. Nutzen Sie diese Chance!

Führen Sie doch einmal eine Umfrage nach erwünschten Bewegungsangeboten an Ihrer Schule durch!