Aktionstage mit bewegungsbezogenem Schwerpunkt

Aktionstage stärken das Gemeinschaftsgefühl. Sie können dazu genutzt werden, beliebte Sport­arten in außerschulischen Bewegungsräumen zur erproben. Schülerinnen und Schüler können neue Bewegungsaktivitäten kennen lernen und sie intensiv ausüben. Schließlich sind Aktionstage ein Forum, um die Schule und insbesondere ihr sportliches Engagement einer breiten Öffentlich­ keit vorzustellen und Kontakte mit außerschulischen Partnern (z.B. Sportvereinen) herzustellen.

 

 

Dies kann z.B. erreicht werden:

 

•  durch einen "Jongliertag" mit vielerlei Jonglierstationen und der Möglichkeit, am Ende Gelerntes zu präsentieren,

 

•  durch einen "Draußentag" mit Wandern, Radfahren, Laufen, Geländespielen und anderen Freiluftaktivitäten, die mit einem gemeinsamen Picknick im Freien verbunden werden,

 

•  durch einen "Spieletag" mit kleinen und großen Spielen oder

 

•  durch Aktionen wie

 

•  "Schnupperpaddeln" auf dem Stausee,

•  "Erfahren" des Schulumfeldes mit dem Fahrrad,

•  Sponsorenläufe.

 

Ein herausragendes Ereignis an einer Schule gewinnt für alle Beteiligten an Bedeutung, wenn es von der Öffentlichkeit wahrgenommen und gewürdigt wird. Schaffen Sie Öffentlichkeit, indem Sie z.B. die lokale oder regionale Presse über Ihre Aktivitäten informieren!