Kleingruppenbasierte Verbesserung des judobezogenen Zweikampfverhaltens am Boden zur Vorbereitung eines Judo-Boden-Abschlussturnieres

Einzelstunde

« zum Unterrichtsvorhaben

Hinweise

Einzelstunde (65 Minuten)

Phase

Unterrichtsschritte

Medien/Materialien

Einstieg

Die SuS und die Lehrkraft begrüßen sich mit dem vereinbarten Begrüßungsritual.

Die Lehrkraft bespricht mit den SuS, dass sie in dieser Stunde zunächst in Kleingruppen Zweikämpfe üben und anschließend ein Turnier durchführen werden.

Die Lehrkraft wiederholt mit den SuS die erarbeiteten Prinzipien des Haltens und des Befreiens.

Anschließend erläutert die Lehrkraft die Vorgehensweise in der Turnierform:

  • Einteilung von zwei (geschlechtshomogenen) Gruppen, die gegeneinander antreten
  • Vorbereitung (Trainingslager) in den Gruppen in der heutigen Stunde
  • Turnieraustragung in der nächsten Stunde

Ggf. Auswertungs-/ Sicherungsplakate 

Aktivierung/Erarbeitung

Ggf. Einstiegsspiel, z.B. schnelles Sumoturnier im Kniestand oder Möhrenziehen

Einteilung der Gruppen (selbst- oder durch Lehrkraft bestimmt)

Die Lehrkraft gibt den SuS folgenden Arbeitsauftrag:

„Bereitet euch selbstständig in den Kleingruppen auf das Turnier in der kommenden Stunde vor. Gebt euch Feedback zu einzelnen Situationen, um euer Zweikampfverhalten zu verbessern.“

Hinweis:
Die Lehrkraft kann den SuS Hilfen und Unterstützungen geben, z.B. durch Vorgabe von Übungs- oder kleinen Turnierformen (Technikanwendungstraining). Alternativ kann die Lehrkraft Übungsformen zur Technikschulung auf Karteikarten bereithalten, sodass die SuS eigenständig an ihren Schwächen arbeiten können. Sehr anschauliches Material dazu finden Sie hier http://www.sichere-schule.de/sport/kaempfen/kis/pdf/baustein_6.pdf (S. 110 ff)

Hinweis:
Je nach Lerngruppe empfiehlt sich die Beendigung des Übungsprozesses nach Verstreichen einer gewissen Zeit, hier könnte dann Beispielsweise eine kleine (Vor-)Turnierform (z.B. Jeder gegen Jeden in der Kleingruppe oder gruppenübergreifend) erprobt werden.

WB-Matte

Mattenfläche

Plakate zu den Prinzipien gut sichtbar anbringen

Pro Kleingruppe eine Mattenfläche

Evtl. Karteikarten mit Übungsformen für bestimmte Techniken

Mögliche Kampfvarianten

Abschluss

Reflexion des Übungsprozesses mit Hilfe folgender Fragen:

„Wie verlief das Training?“

„Habt ihr euch in der Gruppe Feedback zu Kampfsituationen gegeben?“

„War dieses Feedback hilfreich?“

„Gibt es Techniken, die ihr noch nicht so gut beherrscht, wie andere?“

„Habt ihr diese gezielt geübt?“

Je nach Lerngruppe können hierbei grundlegend Urteilskompetenzen im IF/SB 9 vorbereitet und angebahnt werden: Wann waren Übungsprozesse erfolgreich, worauf ist zu achten, etc. Dies sollte aber nicht Schwerpunkt der Stunde werden.

Abschlussritual

Ausblick auf weiteres Vorgehen

Die Lehrkraft bespricht mit den SuS, dass sie in der kommenden Stunde ein Turnier durchführen werden, ggf. Vorstellung der Turnierform (Mannschaftskampf).

« zum Unterrichtsvorhaben