Bodenkämpfe mit einem Partner – Wir kämpfen gegen einzelne Partner und überprüfen unsere Kampfregeln.

Einzelstunde

« zum Unterrichtsvorhaben

Lernaufgabe

Überprüft eure Kampfregeln der vorangegangenen Stunde an unterschiedlichen Kampfspielen, überlegt ob sie noch ausreichen und stellt abschließend eure endgültigen Regeln zusammen.

Phase

Unterrichtsschritte

Medien/Materialien

Einstieg

Lernaufgabe:

Überprüft eure Kampfregeln der vorangegangenen Stunde an unterschiedlichen Kampfspielen, überlegt ob sie noch ausreichen und stellt abschließend eure endgültigen Regeln zusammen.

Die Lehrkraft bespricht mit den SuS, dass sie in der Stunde verschiedene kleine Kampfspiele kennenlernen, an denen sie ihre vereinbarten Regeln überprüfen werden.

 

Aktivierung

Aufwärmspiel

"Mist, Mist, Mist!“
Jedes Kind steckt sich ein Parteiband hinten in den Hosenbund. Es gilt nun, den anderen Kindern das Band aus der Hose zu ziehen und auf den Boden zu werfen. Derjenige, dem das Band entwendet wurde, hebt es auf, schlägt damit auf den Boden mit dem Ausruf  “Mist, Mist, Mist!“ Danach darf er sein Band wieder in den Hosenbund stecken und die Jagd erneut aufnehmen.

Parteibänder

Erarbeitungsphase

Sitzkreis:
Die Lehrkraft erinnert sich mit den Kindern ans die grundlegenden Regeln für das partnerschaftliche Ringen und Kämpfen und geht kurz auf die Ergebnisse der vorangegangenen Stunde ein z.B.:  

„Wie wichtig ist es, sich abzusprechen?“ 

„Muss ich dem Kind vertrauen, mit dem ich kämpfe?“

Krone
Zwei Kinder knien gegenüber halten zusammen ein Parteiband. Ein Kind hat dabei einen Gummiring (die Krone) auf dem Kopf. Ziel ist es, die Partnerin/den Partner mit der Krone durch Ziehen und/oder Nachgeben, zu ungeschickten Bewegungen zu verleiten, so dass die Krone herunter fällt. 

Kampf um den Raum
Zwei Kinder versuchen, sich gegenseitig aus einem begrenzten Raum zu schieben oder zu ziehen.

Schildkröten-Wenden
Ein Kind liegt als Schildkröte auf dem Bauch. Ein anderes Kind versucht, die Schildkröte auf den Rücken zu drehen (mit Aufgabenwechsel). 

Gefangene Schlange
Ein Kind (Schlange) liegt in Bauch- oder Rückenlage auf dem Boden. Das andere Kind hält die Schlange an den Füßen/Beinen fest. Die Schlange muss nun versuchen, sich zu befreien oder sich bis zu einer vorher festgelegten Markierung zu bewegen. 

Samurai
Zwei Kinder stehen sich im Kniestand gegenüber und versuchen, sich gegenseitig dazu zu bringen, die Matten mit der Schulter zu berühren.

Boden-Sumo
Der Kampf erfolgt aus dem Kniestand. Jede Kämpferin/jeder Kämpfer versucht, das andere Kind durch Ziehen und Schieben von der Matte zu drängen.

Die Regeln werden vorher mit allen Beteiligten festgelegt.

Regelplakat

Stifte

Gummiringe

Neues Regelplakat für Samurai-Kämpfe

Reflexionsphase

Je nachdem, ob die einzelnen Kämpfe funktionieren, kann sich die Reflexionsphase immer jeweils direkt anschließen, oder die Eindrücke werden nachdem alle Kämpfe ausprobiert wurden, gebündelt  erfragt. Folgende Fragen könnten gestellt werden:

„Haben sich alle Kinder an die vereinbarten Regeln gehalten?“

„Welchen Grund gab es, wenn ihr euch nicht an Regeln halten konntet?“

„Reichen unsere Regeln aus oder müssen wir weitere Regeln vereinbaren?“

„Können wir auf einzelne Regeln verzichten?“

„Wir wollen versuchen, die Regeln festzuhalten, die wir für die wichtigsten halten, weil sie immer beim Kämpfen Gültigkeit haben müssen.“

Neues Blankoplakat

Abschluss

Die beiden von den Kindern als „beste Spiele“ bezeichneten werden noch einmal gespielt.

Ausblick auf weiteres Vorgehen

Das Regelplakat wird aufbewahrt um es als „Klassenregelplakat“ zur Hand zu haben, wenn weitere kämpferische Spielformen aufgegriffen werden“.

Klassenregelplakat

« zum Unterrichtsvorhaben