Die Schatzinsel – Wir lernen kämpferische Spielformen kennen und überprüfen daran unsere vorher vereinbarten Regeln.

Einzelstunde

« zum Unterrichtsvorhaben

Lernaufgabe

Vereinbart Regeln zum Kämpfen und Raufen, probiert aus, ob die Kampfformen mit den Regeln funktionieren und entwickelt gegebenenfalls neue Regeln.

Phase

Unterrichtsschritte

Medien/Materialien

Einstieg

Lernaufgabe:

Vereinbart Regeln zum Kämpfen und Raufen, probiert aus, ob die Kampfformen mit den Regeln funktionieren und entwickelt gegebenenfalls neue Regeln.

Die Lehrkraft bespricht mit den Kindern, dass es in dieser Stunde um das Einigen auf Regeln zum Kämpfen geht.

Das Gespräch kann durch folgenden Impuls eingeleitet werden:
„In dieser Stunde möchte ich euch ein Spiele anbieten, bei denen ihr miteinander kämpfen könnt. Gibt es beim Kämpfen etwas, worauf ihr besonders achten müsst?“
Auf diesen Impuls hin sollen sich die Schüler frei äußern.

Anschließend sollen allgemeingültige Regeln vereinbart werden z.B.:

  • Es darf niemandem absichtlich wehgetan werden
  • Wenn der Partner "Stopp" sagt, sofort aufhören
  • Drücken, Schieben, Ziehen -nicht Schlagen, Schubsen, Reißen

 

Regelplakat

Plakat

Stifte

Aktivierung/Erarbeitung I

Die Lehrkraft erklärt das Spiel Schatzinsel:

Es liegen Bodenturnmatten (Inseln) in der Sporthalle aus, auf denen jeweils ein Medizinball (Schatz) liegt (halb so viele Matten wie Kinder). Die Schülerinnen und Schüler  laufen zu Musik um die Matten. Sobald die Musik stoppt, können die Schätze erobert werden (der Ball muss auf allen Vieren in Bankstellung umklammert werden). Diejenigen, die keinen Schatz erobern konnten, dürfen nunmehr versuchen, einen Schatz zu rauben. Das ist erfolgreich, wenn es gelingt, den Schatzwächter mit dem Ball auf den Rücken zu drehen.

Pro Insel darf es immer nur einen Schatzwächter und einen Schatzräuber geben. Sobald die Musik ertönt, ist der Kampf unabhängig von seinem Ausgang vorbei, und die Kinder laufen wieder durch die Halle, um beim nächsten Musikstopp einen neuen Schatz zu erobern bzw. einen neuen Kampf auszutragen. Lauf- und Kampfphasen wechseln sich mehrfach ab.

Die Matten und Bälle werden bereitgelegt und das Spiel wird ausprobiert. Nach ca. drei bis vier Lauf- und Kampfsituationen erfolgt eine erste Reflexion.

Matten

Bälle

CD-Spieler

Musik

Regelplakat

Reflexionsphase

Folgende Fragen bieten sich an:

„Haben sich alle Mitspieler an die vereinbarten Regeln gehalten?“

„Sollen wir Regeln verändern und neu vereinbaren/welche“?

„Wie können wir unser Spiel verändern, damit es spannend bleibt?“    

Erarbeitung II

Eine zweite Spielphase mit anschließender Spielbesprechung folgt. Veränderte Regeln werden auf dem Plakat festgehalten. 

Regelplakat

Abschluss

Es hat sich bewährt, diese Stunde mit einer eine Entspannungsphase (Phantasiereise) abzuschließen.

Phantasiereise  z.B. Fliegender Teppich

Ausblick auf weiteres Vorgehen

Die Lehrkraft beschreibt, dass in der kommenden Stunde Einzelkämpfe gegen unterschiedliche Partner stattfinden werden.

« zum Unterrichtsvorhaben