Kennenlernen unterschiedlicher Trainingspläne und Erstellung eines individuellen Trainingsplans auf der Grundlage der zuvor erarbeiteten Kriterien der Dauer- und Intervallmethode

Doppelstunde

« zum Unterrichtsvorhaben

Phase

Unterrichtsschritte

Medien/Materialien

Einstieg

Die Lehrkraft bespricht mit den SuS, dass sie, bevor sie einen individuellen Trainingsplan auf Grundlage der zuvor erarbeiteten Kriterien der Dauer- und Intervallmethode entwickeln, zunächst unterschiedliche Trainingspläne kennenlernen. 

Aktivierung/Erarbeitung 

Die SuS lernen unterschiedliche Trainingspläne kennen. Hier bietet es sich an, entweder unterschiedliche Trainingspläne ausgedruckt bereitzuhalten oder vorher einen Experten zu bestimmen, der ausgestattet mit Laptop und Beamer, den Mitschülerinnen und Mitschülern die Pläne online vorstellt.

Die SuS erhalten die Aufgabe, einen individuellen Trainingsplan zu entwerfen und diesen über einen längeren Zeitraum, mindestens einen Monat durchzuführen.

Der Termin für den erneuten Cooper- Test wird gemeinsam mit den SuS festgelegt.

Tipp:

Auf der Internetseite http://www.lars-mense.de/trn.html findet man eine kostenlose Trainingsplansoftware mit verschiedenen Funktionen für unterschiedliche Sportarten. Dieses Freewareprogramm ist für das Ausdauertraining sehr gut geeignet. Mit verschiedenen Kalkulationen und Analysen können spezielle Trainingseinheiten im Sport geplant und ausgeführt werden. Auch eine Exportfunktion wurde in das Programm integriert.

 

Die SuS erarbeiten Kriterien für den Trainingsplan:

  • Trainingsumfang von mindestens einem Monat
  • Individuell auf die eigene Leistung zugeschnitten
  • Trainingszeitpunkte im Sinne der Superkompensation (Erholung und Belastung)
  • Belastungsdauer (im Verlauf des Monats ansteigend)
  • Belastungsdichte (Wiederholungen im Verlauf des Monats ansteigend)
  • Belastungsintensität (Geschwindigkeit/Tempo)
  • Layout

Hausaufgaben Karteikarten, Schaubilder der vorangegangenen Stunden

Laptop

Beamer

Stifte

Papier

Abschluss

Die SuS bekommen die Möglichkeit, die Pläne zu besprechen und im Verlauf des Trainings, sich zu bestimmten Terminen (vor oder nach den Sportstunden) über das "funktionieren" auszutauschen.

Ausblick auf weiteres Vorgehen

Hinweis:

Zur Dokumentation des Lernfortschritts ist der Einsatz eines "Lerntagebuchs" angebracht.

Die Lehrkraft erinnert daran, die Pulsmessbögen, die ausgefüllten Trainingspläne, das Formular für den Test und die Wertungsbögen mitzubringen.

« zum Unterrichtsvorhaben