Schulorientierungslauf als Einstieg in die Unterrichtsidee, mit unterschiedlichen Methoden die Ausdauerleistungsfähigkeit zu verbessern

Einzelstunde

« zum Unterrichtsvorhaben

Phase

Unterrichtsschritte

Medien/Materialien

Einstieg

Die Lehrkraft bespricht mit den SuS den möglichen Ausgangspunkt für das Thema "ausdauerndes Laufen", bzw. "Ausdauersport": Von den SuS der EF des Gymnasiums, an dem das UV durchgeführt wurde, wurden folgende Orientierungen kurz thematisiert:

Ein Ausdauertraining verbessert die Leistungsfähigkeit eines Sportlers. Die Wirkungen des Ausdauertrainings auf das Herz-Kreislauf-System, die Atmung, den Stoffwechsel und das Blut lassen sich mehr oder weniger problemlos messen.

Oft wird Personen, die ihre Gesundheit verbessern wollen, ein Ausdauertraining vorgeschlagen. Mediziner und z. B. auch die Krankenkassen empfehlen Ausdauersport, vor allem zur Vorbeugung gegen Herz- Kreislauf-Krankheiten. Warum eigentlich?

Andererseits warnen kritische Stimmen auch vor Überlastungsschäden. Wann ist Ausdauersport problematisch?

Die SuS mit denen das UV durchgeführt wurde, einigten sich auf folgende Problemstellung: „Mit welchen Methoden kann die Ausdauer verbessert werden?“

Weitere Texte, die als Hilfe zur Entwicklung von möglichen Ausgangspunkten für ein solches UV herangezogen werden können, sind z. B. auf den LK-Seiten von www.sportunterricht.de zu finden.

Weitere mögliche Ausgangspunkte sind:

  • Wann wird Ausdauertraining ungesund?
  • Was ist das überhaupt – Gesundheit?
  • Kann Ausdauertraining das Altern verzögern?
  • Leben Ausdauersportler länger? Man kann 20 Jahre lang 40 bleiben.
  • Mehr Lebensqualität durch maßvolles Sporttreiben.
  • "Sport wie eine Tablette verschreiben."
  • Millionen Hobbysportler gefährden ihre Gesundheit.
  • Wie viel Sport braucht der Mensch?
  • Hochgefühl durch Sport.
  • Strapazen, die zu "Herzen gehen."
  • Wenn Sport gesund sein soll, muss er auch Spaß machen!
  • Prävention durch Ausdauertraining.
  • Die Gesundheitsdefinition der WHO.

Aktivierung/Erarbeitung 

Zum Einstieg in das Thema „Ausdauerndes Laufen“ wird ein „Schulorientierungslauf“ gewählt.
Einerseits haben die SuS die Möglichkeit, ihre individuellen Stärken und Schwächen ohne den Druck eines direkten Wettkampfs gegeneinander zu erkennen, andererseits bekommt die Lehrkraft einen Eindruck vom Leistungsstand.

Arbeitsblatt 1

 

Karte vom Gelände rund um die Schule

Tipp:

Mit den Online-Kartendiensten der Städte und Kreise, präsentiert das Amt für Geoinformation und Kataster aktuelle und historische Karten sowie Luftbilder. Grundlage dafür ist das städtische Geografische Informations-Systems (GIS). Sie haben beispielsweise die Möglichkeit, über eine Zieladresse zu navigieren

Reflexion

Die SuS geben eine erste grobe Einschätzung über ihre „gefühlte“ individuelle Ausgangssituation ab.

Die Ergebnisse sollten von den SuS festgehalten werden, um diese Einschätzung mit der am Ende des UV zu vergleichen.

Plakat

Eddings

Ausblick auf weiteres Vorgehen

Die Lehrkraft beschreibt, dass in der kommenden Stunde mögliche Testverfahren, der Cooper-Test und die Pulsmessung, zur Feststellung der individuellen Ausgangssituationen der Ausdauerleistungsfähigkeit durchgeführt werden. 

« zum Unterrichtsvorhaben