Prüfung von Regeln hinsichtlich der subjektiven Bedeutung um ein Regelbewusstsein zu schaffen am Beispiel von Parteirugby

Doppelstunde

« zum Unterrichtsvorhaben

Phase

Unterrichtsschritte

Medien/Materialien

Einstieg

Die Lehrkraft bespricht mit den SuS, dass sie in dieser Stunde Regeln als Vereinbarung kennenlernen, in denen Vorstellungen und Wünsche der Akteure verbindlich geregelt werden, um ein erfolgreiches Spiel miteinander zu ermöglichen. 

Aktivierung / Erarbeitung 1

Aufwärmen ohne Ball

Während des Aufwärmens sollen die SuS für sich überlegen, wie die Sätze auf dem Poster mit Sätzen enden könnten:

  • Wenn wir hier zusammen spielen, ist mir wichtig…
  • Spielregeln sind dazu da, um…

Plakate/Stifte

Praxisreflexion 1

Die SuS tragen ihre Ideen zusammen.

Es bieten sich danach folgende Reflexionsfragen an:

Welche Regeln sollen immer gelten? Ergänzungen? Grundregeln?

Erarbeitung 2

Aufwärmen mit Ball: Spielgerät kennenlernen

Teamspiel: Parteirugbyspiel (Die Spielidee von Rugby)

  • Zehn Pässe innerhalb eines Teams
  • Kein Laufen mit dem Rugby
  • Kein Körperkontakt

Rugby

Reflexionsphase 2

Für die Reflexion bieten sich folgende Fragen an:

  • "Wurden die Vereinbarungen eingehalten?"
  • "Sind Sie mit den Spielregeln einverstanden oder sollten Ergänzungen bzw. Änderungen vorgenommen werden?"

Einigung auf die wichtigsten Regeln und Dokumentation auf einem Plakat.

 

Hinweis:

Auf dem Plakat kann durch die Regeln Bezug zu Aspekten, wie Sicherheit/Gesundheit, Rücksicht, Beteiligung, Integration, Spielfluss, Spaß oder Gefallen genommen werden. Weiterhin können diese Gesichtspunkte auch in der Reflexion berücksichtigt werden. 

Plakat und Stifte

Abschluss

Parteiballspiel – Feedbackrunde

Ausblick auf weiteres Vorgehen

In der kommenden Stunde werden die SuS das Spiel erneut mit einem Schiedsrichter spielen.

« zum Unterrichtsvorhaben