Erweiterung der rugbyspezifischen Spielelemente um das Halten und Blocken

Doppelstunde

« zum Unterrichtsvorhaben

Phase

Unterrichtsschritte

Medien/Materialien

Einstieg

Die Lehrkraft erläutert den SuS, dass sie in dieser Stunde das Halten bzw. Blocken im Rugby kennenlernen werden.

Die offizielle Schulrugbyregel lautet:
"Die Verteidiger dürfen nur den Ballträger halten (am Oberkörper blocken), diesen jedoch nicht auf den Boden bringen."

Die SuS einigen sich, ob sie direkt mit dieser Regel einsteigen oder sie "aufweichen", indem sie zunächst körperlos blocken (das wird die Lehrkraft für ihre Klasse dann thematisieren, wenn es sinnvoll ist).

Erwärmung

Wiederholung der Rückpassübungen (aus den vorangegangenen Stunden)

Aktivierung/Erarbeitung 

Spiel mit vereinfachten Regeln

Nach einer kurzen Einspielphase wiederholt die Lehrkraft den SuS die Regel des Haltens bzw. Blockens:
Das Halten des Ballträgers, ohne ihn auf den Boden zu bringen und ohne das Abspielen des Balls zu verhindern. Der gehaltene Ballträger muss sofort passen, ohne sich loszureißen und weiterzulaufen.

Nach den vereinbarten Regeln wird gespielt, wobei gilt, dass die vorgegebene Regel zum Ballträger (sofort passen) umgesetzt werden soll.

Abschluss

Folgende Fragen bieten sich für die Reflexion der neuen Regel an:

  • Wie seid ihr mit der neuen Regel zurechtgekommen?
  • Hat sich das Spiel durch die neue Regel verändert? Ist das Verletzungsrisiko, eurer  Meinung nach, gestiegen?
  • Gibt es zu „hartes“ Halten und Blocken?

Brauchen wir Strafen für ein zu „hartes“ Halten bzw. Blocken? Welche?

Spielphase

Sollte genug Zeit vorhanden sein, erproben die SuS das Spiel mit den neu vereinbarten Regeln. 

Ausblick auf weiteres Vorgehen

Die Lehrkraft erläutert den SuS, dass sie in der kommenden Stunde eine weitere Regel und zwar die zum Seitenaus kennenlernen werden.

« zum Unterrichtsvorhaben