News

Landesmeisterschaft Tischtennis (Jungen)

26.01.2022 |

Nach den Mädchen, die am Tag zuvor das erste Landesfinale im Rahmen des Landessportfestes der Schulen seit März 2020 gespielt hatten, waren nun die Jungen im Tischtennis an der Reihe. Leider musste die Veranstaltung diesmal ohne die paralympischen Sportlerinnen und Sportler stattfinden, auch das Otto-Hahn-Gymnasium aus Bergisch-Gladbach musste in der Wettkampfklasse III kurzfristig aufgrund einiger coronabedingter Spielerausfälle die Teilnahme absagen, so dass schließlich neun Mannschaften im Deutschen Tischtenniszentrum (DTTZ) in Düsseldorf begrüßt werden konnten. Wie bei den Mädchen tat dies aber der Freude aller Teilnehmenden dieses Turnier spielen zu können keinen Abbruch. 

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an die Wettkampfleiterin Katja Mischke, den Bundesfreiwilligendienst Leistenden des Sportamtes der Stadt Düsseldorf sowie den Mitarbeitenden des DTTZ für Ermöglichung dieser Veranstaltung!

Gespielt wurde wie gewohnt im Modus "Jeder gegen Jeden" mit Doppel- und Einzelpaarungen.

In der Wettkampfklasse II setzte sich erwartungsgemäß die Mannschaft des Lessing-Gymnasiums aus Düsseldorf durch. Die mit vielen Auswahlspielern besetzte Mannschaft wurden in einigen Spielen, vor allem gegen das Friedrich-Bährens-Gymnasium aus Schwerte, durchaus gefordert, gewann schließlich aber ungeschlagen mit 36 : 0 Spielen die Landesmeisterschaft der Schulen und fährt damit wieder als heißer Medaillenkandidat zum hoffentlich stattfindenden Frühjahrsfinale von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics nach Berlin.

Auch hinsichtlich des 2. Platzes zeichnete sich schnell der Favorit ab. Das Friedrich-Behrens-Gymnasium aus Schwerte erreichte im ersten Spiel einen 6:3 Sieg gegen das Hüffertgymnasium aus Warburg, konnte anschließend als einzige Mannschaft dem Lessing-Gymnasium drei Sätze abtrotzen und gewann auch die letzten beiden Spiele. Das Hüffertgymnasium konnte sich am Ende über den 3. Platz freuen. Das entscheidende Spiel um Platz 5 zwischen dem Einhard-Gymnasium aus Aachen und der Jodocus-Nünning-Gesamtschule aus Borken entschieden die Schüler aus dem Regierungsbezirk Köln schließlich für sich.

In der Wettkampfklasse III gab es zum Abschluss das entscheidende Spiel zwischen dem Gymnasium Brede aus Brakel und dem Gymnasium Essen-Werden, die ihre ersten beiden Spiele jeweils gewonnen hatten. Hier setzten sich in sehr spannenden und sehenswerten Partien schließlich die Vertreter aus dem Regierungsbezirk Düsseldorf mit 5:4 durch und haben nun die Hoffnung im Mai zum Bundesfinale fahren zu können; die Mannschaft aus Brakel musste sich somit mit dem tollen, aber immer etwas undankbaren, zweiten Platz zufriedengeben. Im entscheidenden Spiel um den dritten Platz konnte sich die Martin-Luther-King-Gesamtschule aus Marl gegen das Burggymnasium aus Altena, ebenfalls in vielen äußerst knappen Begegnungen, mit 6:3 durchsetzen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Mannschaften für die gezeigten Leistungen, die Anreise und die gelungene Veranstaltung!

<- Zurück zu: Startseite des Schulsportportals