News

Hospitationen bei NRW kann schwimmen!

28.10.2020 |

Auch in schwierigen Zeiten kann das Erfolgsprogramm zur Ergänzung des schulischen Schwimmunterrichts fortgeführt werden. Die bewährte Rahmenorganisation erfolgte auch in den Herbstferien wieder durch die Landesstelle für den Schulsport bei der Bezirksregierung Düsseldorf.

In den Herbstferien fanden insgesamt 165 Schwimmkurse im Rahmen des Landesprogramms „NRW kann schwimmen“ statt. Landesweit gab es 23 verschiedene Standorte, in der BR Düsseldorf gab es zwölf Schwimmbäder: Dinslaken, Duisburg, Essen, Mönchengladbach (2), Neuss (2), Ratingen, Solingen, Wesel, Wuppertal.

Die Hospitationen durch die Landesstelle für den Schulsport fanden in vier Schwimmbädern in Neuss und Mönchengladbach statt.

Wie schon in den vergangenen Jahren, so zeigte sich auch dieses Jahr bei unseren Hospitationen von „NRW kann schwimmen!“-Kursen beim Neusser Schwimmverein im Südbad und in dem Lehrschwimmbecken in der St. Konrad Schule, dass sich die Schwimmvereine hier außergewöhnlich um die Nichtschwimmerinnen und Nichtschwimmer kümmern, was regelmäßig zu den guten Erfolgen führt und dies auch unter Coronabedingungen.

In der Stadt Mönchengladbach waren 18 Kinder (Kurs 1 von 7.45 – 9.00, Kurs 2 von 10.00 – 11.15 Uhr im Vitusbad) am achten Tag einen Schritt weiter. Die Dritt- und Viertklässler*innen erlernten die Schwimmtechnik „Brustschwimmen“ unter der Leitung der qualifizierten Übungsleiter*innen Helga Zorndorf und Nils Pernack. Jeweils eine Gruppe wurde aufgrund der Heterogenität getrennt unterrichtet. Die erfahrene Helga Zorndorf erläuterte, dass die Hauptproblematik beim Brustschwimmen der Brustbeinschlag sei, weshalb der Fokus der Stunde zum spielerischen Üben des Beinschlags genutzt wurde. Judy (8 Jahre) war von der Stunde begeistert und freute sich darüber, dass sie endlich schwimmen kann. Dominik (9 Jahre) hat alles Spaß gemacht.

Exemplarisch für diese Kurse stehen folgende „Grundfertigkeiten“ am Anfang für ein sicheres Schwimmerlebnis in einer Anfangsschwimmart:

1. Auftreiben und Gleiten in Bauch- und Rückenlage

2. Beherrschen einfacher Tauchformen mit geöffneten Augen (Tauchaufgaben)

3. Kontinuierliches Einatmen über und Ausatmen ins bzw. unter Wasser

4. Hineinspringen ins Wasser

 

<- Zurück zu: Startseite des Schulsportportals