News

Bewegungsangebote schaffen – Infektionsschutzmaßnahmen einhalten

30.04.2020 |

Der Grundschulbetrieb wird in einer außergewöhnlichen Situation wieder aufgenommen. Für den natürlichen Bewegungsdrang der Kinder, wichtige bewegte Pausen und nötige Bewegungsförderung bleibt wenig Raum.

Auch Bewegungspausen während der Anwesenheit in der Schule können nur unter Einhaltung der Infektionsschutzmaßnahmen angeboten werden.

 

  • Abstand wahren, 1,5 Meter,
  • Körperkontakt vermeiden,
  • Infektionswege über Hand- Flächenkontakte verhindern.

 

Deshalb gilt:

 

  1. Je nach Schulhofgröße und räumlicher Unterteilung des Schulhofes: eine Kleingruppe bis 15 Schülerinnen und Schüler pro Pausenzeit oder mehrere Kleingruppen pro Pausenzeit auf vorher festgelegten, zugewiesenen Teilflächen des Schulhofes.
  2. Festinstallierte Spiel- und Turngeräte, wie z. B. Klettergerüste, Schaukeln, Rutschen, Reckstangen und Boulderwände können mit Einschränkungen genutzt werden. Auch hier ist die Abstandsregel zu beachten. Bitte ggf.  besondere Vorgaben der Kommunen und des Schulträgers beachten.
  3. Auf die Ausleihe von Spiel- und Sportgeräten, wie z. B. Bällen, Schlägern u.a. aus dem Fundus der Schule muss verzichtet werden. Anderenfalls muss sichergestellt werden, dass die Spiel- und Sportgeräte nach jeder Nutzung durch ein Kind vor der Nutzung durch ein weiteres Kind wirksam desinfiziert werden. (Vermeidung der Infektionen über Hand-Flächenkontakte)
  4. Alle Spiel- und Bewegungsformen, bei denen Körperkontakt nicht ausgeschlossen werden kann oder das Abstandhalten nicht gewährleistet wird, wie z. B. Fangspiele, Völkerball, Fußball etc. können nicht stattfinden!

 

Vieles scheint nicht möglich, doch trotz dieser extremen Einschränkungen können  Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote  angeleitet werden.

Kreative Ideen der erfahrenen Praktikerinnen und Praktiker sind in dieser besonderen Ausnahmesituation gefragt.

 

„Ideen-Steinbruch“ – Was ist möglich?

 

Auf dem schulischen Außengelände

 

1. Schülerinnen und Schüler bringen ihre eigenen Materialien, z. B. Bälle und Schläger zur ausschließlichen Eigennutzung mit in die Schule.

 

  • Rückschlagspiele zu zweit mit Abstand (keine Doppel),
  • Rückschlagspiele alleine gegen geeignete Wandflächen,
  • Tischtennis an festinstallierten Tischtennisplatten zu zweit (kein Rundlauf, keine Doppel),
  • Seilspringen einzeln in allen Variationen,
  • Übungsformen zum Spielen mit Bällen einzeln, z. B. Jonglage mit Händen und Füßen, Dribbling, Würfe gegen geeignete Wände und eigenes Wiederauffangen, Zielwürfe etc.

 

2. Mit Straßenkreide Markierungen, wie z. B. Spielfelder, Parcours, Laufwege und Standpositionen aufmalen und nutzen.

 

  • Einzelläufe in allen Variationen, Laufpendelstaffeln ohne „Abklatschen“, Sprints mit Zeitnahme, Zeitschätzläufe, kleine Laufwettbewerbe durch Parcours, Übungen zum ausdauernden Laufen etc.

 

3. Fitnessübungen und funktionsgymnastische Übungen im Frontalbetrieb oder als Zirkel (nur Einzelarbeit, keine

    Partnerübungen) – Abstand wahren!

4. Balancier- und Koordinationsübungen in Einzelarbeit

5. Bewegungs- und Spielformen mit Zeitungen (Zeitungspapier nach Nutzung entsorgen!)

6. Alte Spiele neu entdecken.

 

  • „Ochs am Berge, 1-2-3“
  • „Gummitwist“, empfohlene Gummibandlänge insgesamt 6 Meter
  • „Hüpfekästchen-Spiele“

 

7. Abwandlung von bekannten kleinen Spielen, sodass Infektionsschutzmaßnahmen eingehalten werden können. Ideen

    der Kinder einholen und Infektionsschutzmaßnahmen ins Gedächtnis rufen. Betroffene zu Beteiligten machen!

 

Im Klassenraum

 

1. Tänze, die vielen vielleicht aus Sommer- oder Cluburlauben bekannt sind (z. B. Macarena-Tanz),

2. Alle Spielformen, die mit Abstand und ohne Körperkontakt gespielt werden können, z. B. „Pferderennen“ und

    Bewegungsgeschichten.

 

Für Tage mit viel eingeplanter Zeit für Bewegung

 

1. Mitbringen des eigenen Fahrrades und Fahrradparcour durchfahren.

2. Mitbringen von eigenen Inlinern oder Skateboards nebst vorgeschriebener Schutzausrüstung und Durchfahren

    eines festgelegten Parcours.

 

Mehr Ideen und detaillierte Beschreibungen werden ab 5. Mai auf der Homepage  www.schulsport-NRW.de  zu finden sein.

Bereits jetzt sind auf dieser Homepage mit „Fit durch die Krise“ Bewegungsangebote zu finden, die auf die Zeit, in der die Kinder zu Hause bleiben mussten, ausgelegt waren. Nicht alles davon, aber doch manches wird in der (Grund)Schule ggf. mit kleinen Abwandlungen umsetzbar sein.

Weitere Ideen, Spiel- und Bewegungsanregungen werden von der Landesstelle für den Schulsport sehr gerne entgegengenommen und auf der Schulsportseite eingestellt. Anregungen und Ideen bitte an: marc.roschanski(at)brd.nrw.de.

 

Zu den Bewegungsangeboten

 

<- Zurück zu: Startseite des Schulsportportals