BeweG NRW

Bewegen und Lernen

Positive Auswirkungen von Bewegung, Spiel und Sport auf kognitive Funktionen werden in der aktuellen Bildungsdiskussion durch Beiträge der Bewegungsneurowissenschaften fundiert untermauert. Eine große Bedeutung wird dem exekutiven System zugewiesen, in dem komplexe Prozesse ablaufen, die für gezielte und organisierte Handlungen notwendig sind und die für ein erfolgreiches Lernen notwendige Aufmerksamkeitsfokussierung und Selbstregulation ermöglichen. Gezielte Bewegungsanlässe und -aufgaben bieten hier vielfältige Möglichkeiten, das exekutive System zu fördern.  

Mehr Hintergrundinformationen zum Exekutiven System und seinen Funktionen finden Sie auf dieser Seite unter dem Titel "Leichter Lernen und mental stärker durch Bewegung, Spiel und Sport" und in der  Dokumentation der Tagung der Beraterinnen und Berater im Schulsport 2017 zum Thema "Bewegen und Lernen".

In der  Broschüre "Bewegung und Lernen" der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen finden Sie zudem Konzepte und Begründungen für Bewegte Schulen sowie zahlreiche Bausteine für die deren Praxis.

 

Hinweis: Das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen erarbeitet aktuell zusammen mit der Landesstelle für den Schulsport in NRW, den Bezirksregierungen sowie der Unfallkasse NRW ein Entwicklungsvorhaben zur nachhaltigen Platzierung des Themas in den Schulen. Weitere Informationen hierzu finden Sie demnächst hier.

 

 

 

Leichter lernen und mental stärker durch Bewegung, Spiel und Sport