Sicherheits- und Gesundheitsförderung

Und wieder lernen Kinder in den Sommerferien in 196 Kursen das Schwimmen!

Auf der folgenden  Übersicht und auf der Landkarte kann man die Informationen zu den 33 Standorten entnehmen. Mit 196 Kursen und somit 54 Kursen mehr als im Sommer 2016 zeigt sich, dass sich das Landesprogramm nachhaltig etabliert hat, ein Beleg für die Qualität des Programms und das Engagement der Schwimmsport treibenden Verbände (Schwimmverband NRW, DLRG, DRK) und für den Einsatz der Übungsleiterinnen und Übungsleiter vor Ort. Die Schülerinnen und Schüler melden sich bitte über die Schulen an. 

Standorte der Kurse für Sommer 2017

Nachdem das Landesprogramm „NRW kann schwimmen! Schwimmen lernen in den Schulferien in NRW!“ in einer Projektphase 2008-2011 evaluiert und 2012-2015 mit großem Erfolg durchgeführt wurde, haben Anfang 2016 alle Träger des Programms eine Fortsetzung für 2016-2020 beschlossen.

Bei den Trägern handelt es sich um

  1. das Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW,
  2. das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW,
  3. die Unfallkasse NRW,
  4. die AOK Rheinland / Hamburg,
  5. die AOK Nordwest und
  6. den Landessportbund NRW.

Dabei wurde das jährliche Volumen von 80.000 € auf 135.000 € erhöht, so dass pro Jahr 550 Kurse durchgeführt werden können, d. h. 5.500 Schülerinnen und Schüler an das Schwimmen herangeführt werden. Da in den vergangenen Jahren die Seepferdchenquote meist von 10-15% am Anfang der zweiwöchigen Kurse auf 70-80% am Ende der Kurse gesteigert werden konnte, werden voraussichtlich ca. 3.300 Schülerinnen und Schüler das Abzeichen pro Jahr erwerben.

Im Rahmen des Landesprogramms bieten die Vereine des Schwimmverbandes NRW (SV NRW), die DLRG Nordrhein, die DLRG Westfalen und das DRK in den Schulferien zweiwöchige Schwimmkurse für Schülerinnen und Schüler der Klassen 3.-6. für einen Eigenanteil von 10 € an. Dabei wird jeder Kurs von den Trägern mit 250 € gefördert.

Damit sollen Kinder ermuntert werden, das Schwimmen zu erlernen. Seit 2008 wurden 2644 Kurse mit 26.110 Kindern durchgeführt, fast 16.000 Schülerinnen und Schüler erhielten so ihre Seepferdchenurkunde.


Unfallkasse NRW

Anmeldeverfahren für Vereine

Wenn Ihr Verein Interesse hat, Kurse in den Oster-, Sommer- oder/ und Herbstferien anzubieten, bitten wir Sie, den Bewerbungsbogen (s. u.) auszufüllen und an die Geschäftsstelle des Schwimmverbandes NRW zurückzusenden (oder die DLRG, DRK, vgl. Merkblatt).

 Merkblatt 2017

 Bewerbungsbogen 2017

 Musteranschreiben Eltern 2017

 Musteranschreiben Schulleiter 2017

 Urkunde NRW kann schwimmen

 Kurserhebungsbogen 2017

Rettungsschwimmen in der Schule

Ideen für die Umsetzung eines kompetenzorientierten Schwimmunterrichts in der Sekundarstufe I

Ansprechpartner:

Dr. Andreas Klee
Landesstelle für den Schulsport NRW
0211/475-4680
 Andreas.Klee(at)brd.nrw.de
Anwesend: Montag: 13:30 bis 19:30, mittwochs ganztägig und freitags 6:30 bis 12:30

Marc Roschanski
0211/475-4658
 marc.roschanski(at)brd.nrw.de
ganztägig

"NRW kann schwimmen!"

Zum Ende des Förderzeitraumes des Landesprogramms „NRW kann schwimmen!“ 2012-2015 wurde eine Broschüre mit den wichtigsten Ergebnissen, mit Presseberichten und eindrucksvollen Bildern zusammengestellt, die man bei der  Landesstelle für Schulsport bestellen kann.

 Dokumentation des Projekts (2008, 2009 - 2011) und des Landesprogramms (2012 - 2015)